1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Staatsminister und Chef der Staatskanzlei Dr. Fritz Jaeckel

Biographie

Staatsminister Dr. Fritz Jaeckel

Staatsminister Dr. Fritz Jaeckel
(© Lars Neumann)

Dr. Fritz Jaeckel (CDU) wurde am 12. Juli 1963 in Flensburg geboren. Nach dem Abitur begann er ein Studium der Rechtswissenschaften in Passau, das er 1989 mit dem ersten juristischen Staatsexamen an der Uni Heidelberg abschloss. 1992 folgte das zweite juristische Staatsexamen in Stuttgart und die Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent an der Universität Münster, wo er auch promovierte.

Herr Dr. Jaeckel begann seine berufliche Laufbahn 1994 als Justiziar der Landesversicherungsanstalt Sachsen. Von 1996 bis 2002 war er als persönlicher Referent des Regierungspräsidenten und anschließend als Referatsleiter für Kommunalaufsicht und Sparkassenwesen beim Regierungspräsidium Leipzig tätig. Danach übernahm er verschiedene Aufgaben im Innenministerium, dem Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft und der Staatskanzlei. Von 2008 bis 2010 war er Büroleiter des Ministerpräsidenten, anschließend leitete er in der Staatskanzlei die Abteilung für Ressortkoordinierung. Seit 2012 war er Staatssekretär im Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft. Nach dem Juni-Hochwasser 2013 leitete er den Wiederaufbaustab in der Staatskanzlei.

Aufgabenbereiche

Der Chef der Staatskanzlei unterstützt den Ministerpräsidenten dabei, die Richtlinien der Politik zu bestimmen. Er koordiniert die Arbeit der Staatskanzlei mit dem Landtag und den Ministerien, bereitet Kabinettssitzungen und Ministerpräsidenten-Konferenzen vor. Er prüft, ob beschlossene Gesetze mit der Verfassung übereinstimmen. Er ist außerdem zuständig für die Medienpolitik und das Medienrecht in Sachsen. Darüber hinaus ist der Staatsminister Ansprechpartner zu allen Grundsatzfragen. Das betrifft die Bundes- und Landesverfassung im Rahmen der Richtlinienkompetenz des Ministerpräsidenten ebenso wie Fragen des Staatsgebiets und seiner Einteilung oder allgemeine Fragen der Staatsverwaltung und der Organisation der Behörden.

Politische Schwerpunkte

Der Freistaat Sachsen und seine Bürger haben in den letzten Jahren einen beachtlichen Weg zurückgelegt. Hierauf lässt sich gut aufbauen. Damals wie heute liegen die Herausforderungen in der Sicherung und Schaffung neuer Arbeitsplätze. Je besser das gelingt, desto besser werden wir auch mit Themen wie Demografie oder Abwanderung umgehen können. Der Freistaat Sachsen wird seinen Beitrag unter anderem mit einer Verwaltungs- und Funktionalrefom leisten, die die staatlichen Strukturen den veränderten Bevölkerungszahlen und den zurückgehenden Finanzmitteln anpasst.

    Marginalspalte

    Medien und Medienpolitik

    Medien und Medienpolitik

    Bürgerbüro beim Ministerpräsidenten

    Das Bürgerbüro des Ministerpräsidenten

    © Sächsische Staatskanzlei