19.05.2017

Die Behindertenbeauftragten des Bundes und der Länder verabschieden "Magdeburger Thesen"

Foto: Die Gruppe der Beauftragten des Bundes und der Länder für die Belange von Menschen mit Behinderungen beim 53. Treffen in Magdeburg.
Die Behindertenbeauftragten von Bund und Ländern beim 53. Treffen in Magdeburg. 
© Geschäftsstelle des Beauftragten der Landesregierung Sachsen-Anhalts für die Belange der Menschen mit Behinderungen

Das 53. Treffen der Beauftragten des Bundes und der Länder für die Belange von Menschen mit Behinderungen fand vom 18. bis 19. Mai 2017 in Magdeburg statt. Inhaltlicher Schwerpunkt der Beratung waren Fragestellungen zur Digitalisierung der Arbeitswelt unter dem Stichpunkt „Arbeiten 4.0“ und der sich daraus für den Arbeitsalltag der Menschen mit Behinderungen ergebenden Konsequenzen.

Die Behindertenbeauftragten fordern im Zeitalter "4.0" die Verbesserung der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am gesellschaftlichen Leben sowie eine umfassendere Barrierefreiheit  und verabschiedeten hierzu die „Magdeburger Thesen“.

zurück zum Seitenanfang