Hauptinhalt

Grußwort von Stanislaw Tillich »Sachsen und seine Nachbarn«

Sachsen und die Tschechische Republik sind seit über zwei Jahrzehnten durch vielfältige Beziehungen über die Grenzen hinweg eng miteinander verbunden. Die gemeinsame Mitgliedschaft in der Europäischen Union hat uns noch einmal enger zusammenrücken lassen. Immer stärker wird uns dabei bewusst, dass der Schlüssel zu einer guten Zukunft in der interregionalen Zusammenarbeit liegt. Die sächsisch-böhmische Region war einst eine der am höchsten industrialisierten in Europa und hat nun die Chance, daran wieder anzuknüpfen.

Die »Gemeinsame Erklärung zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik« vor zwanzig Jahren hat Chancen eröffnet und wir haben sie tatkräftig genutzt. Mit einer festen »Adresse« des Freistaates in der Tschechischen Republik vertiefen wir die Verbindungen in der Region.

Das Verbindungsbüro, dessen Sitz im »Lausitzer Seminar« in Prag die lange Geschichte sächsisch-tschechischer Kontakte unterstreicht, übernimmt vielfältige Aufgaben: Vor allem ermöglicht es politische, wirtschaftliche, wissenschaftliche und kulturelle Kontakte zwischen zwei Ländern, die sich in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich sind.

Nutzen wir diese Verbindungen, um die Mitte Europas, um Sachsen und Tschechien zu einer der wirtschaftsstärksten und attraktivsten Regionen des Kontinents zu machen. Das Sachsen-Verbindungsbüro in Prag steht dabei allen Interessierten und Engagierten tatkräftig zur Seite.

zurück zum Seitenanfang