Hauptinhalt

Informationen in Leichter Sprache

Wie verhalte ich mich während der Corona-Virus-Zeit?

Der Freistaat Sachsen hat Regeln für das tägliche Leben aufgestellt.

Die Regeln schränken die Menschen ein.

Die Regeln sollen aber vor dem Corona-Virus schützen.

Lesen Sie in folgendem Link, welche Regeln das sind.

Was ist das Corona-Virus?

Ein Virus ist ein Krankheits-Erreger.

Ein Virus ist sehr klein.

Man kann es nur mit einem sehr guten Mikroskop sehen.

 
Eine Frau mit einer roten Nasenspitze und einem dicken roten Schal hält in ihrer linken Hand ein weißes Taschentuch.

Ein Virus verändert sich manchmal.

Dann entsteht ein neues Virus.

Ein neues Virus kann gefährlich sein.

Denn der menschliche Körper

kennt das neue Virus noch nicht.

Dann hat der Körper keine Abwehr-Kräfte

gegen das Virus

und die Menschen werden krank.

 
Eine Mutter fasst mit ihrer rechten Hand einem krank aussehenden Mädchen an deren schwitzende Stirn.

Das Corona-Virus ist so ein neues Virus.

Bei der Krankheit Corona-Virus haben die Menschen:

• Schnupfen und Husten

• Fieber

• Probleme beim Atmen

 
Eine Person liegt zugedecktin einem Krankenhausbett, neben dem ein Rollcontainer steht.

Für schwache und alte Menschen

kann die Krankheit sehr gefährlich sein.

Manche Menschen sterben an der Krankheit.

 
Eine Frau mit einer roten Nasenspitze und einem dicken roten Schal hält in ihrer linken Hand ein weißes Taschentuch.

Ein Mensch mit dem Corona-Virus

kann andere Menschen anstecken.

Zum Beispiel:

Wenn der Mensch andere Menschen anhustet.

Wenn der Mensch nahe bei anderen Menschen niest.

 

Woher kommt das Corona-Virus?

Grafik einer Erdkugel.

Die Krankheit Corona-Virus gibt es seit Dezember 2019.

In China in der Stadt Wuhan gab es die Krankheit zuerst.

Inzwischen sind sehr viel Menschen auf der ganzen Welt krank.

 

Was können die Menschen in Sachsen tun?

Ein gezeichnetes Bild von einer Frau mit weißem Artzkittel, weißer Hose und grünen Schuhen, die in ihrer linken Hand ein Blatt Papier hält und um den Hals ein Stethoskop hängen hat.

Wenn Sie sich angesteckt haben,

dann bekommen Sie Fieber und Schnupfen und Husten.

Sprechen Sie mit einem Arzt.

Vielleicht müssen Sie ins Krankenhaus.

Im Krankenhaus bekommen Sie eine Behandlung gegen die Krankheit.

 
Ein gezeichnetes Bild von jemandem, der seine beiden Hände unter einem fließenden Wasserhahn wäscht.

Diese Dinge helfen, damit Sie sich nicht anstecken:

• Waschen Sie sich regelmäßig die Hände.

• Benutzen Sie Taschentücher, wenn Sie Schnupfenhaben.

 

Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt hat diese Information erstellt.

Die Bilder sind von © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.

 

 

Wo erhalte ich noch mehr Informationen zur Krankheit Corona-Virus?

Viele Behörden, Vereine oder sonstige Gruppen bieten Informationen zur Krankheit Corona-Virus an.

Eine kleine Auswahl an Informationen in Leichter Sprache finden Sie hier:

zurück zum Seitenanfang